Dieser Kurs ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das Passwort ein um fortzufahren.

Ok
Das eingegebene Passwort ist falsch.
← Zurück

Wirtschaftsmediator/-in (IHK)

Lehrgang Kursnummer 542WM | Als PDF herunterladen | Zurück zur Übersicht

Ziel der Weiterbildung ist es, den Teilnehmenden das Wissen und die Techniken für die Tätigkeit als Mediator/-in in wirtschaftlichen Kontexten zu vermitteln.

Streitigkeiten und Konflikte mit Geschäftspartnern und Kunden des Unternehmens, aber auch unter Kollegen und mit Vorgesetzten innerhalb des Unternehmens kommen immer wieder vor, auch wenn nicht gerne darüber gesprochen wird.
Konflikte kosten Geld und binden die Energie aller Beteiligten. Wenn dann Emotionen ins Spiel kommen, verhärten sich die Standpunkte und die Lösung des Problems rückt in weite Ferne. Lösungen werden dann mit Rechtsanwälten vor Gericht gesucht, was hohe Kosten, einen großen Zeitaufwand und ruinierte Arbeits- und Geschäftsbeziehungen zur Folge hat.
Wirtschaftsmediation setzt vor dieser teuren und zeitintensiven Herangehensweise an. Sie ist eine schnelle, effiziente und unbürokratische Konfliktlösungsmethode, bei der die Bedürfnisse aller Konfliktparteien berücksichtigt werden. Die wirtschaftlichen Vorteile der Mediation sind unter anderem die Kostenersparnis, die Vertraulichkeit, der Zeitgewinn und die Schonung und der Erhalt der Geschäftsbeziehungen.

Fachliche Leitung:
Das Seminar wird fachlich von Herrn Dr. Reiner Ponschab geleitet. Er gilt als einer der Wegbereiter der Wirtschaftsmediation in Deutschland. Herr Dr. Ponschab hat 30 Jahre Erfahrung als Anwalt (Wirtschaftsrecht), ist Lehrbeauftragter an (inter-)nationalen Universitäten, leitet Seminare für Verhandlungsführung und ist für die Ausbildung von Wirtschaftsmediatoren verantwortlich. Neben seinem Studium der Rechtswissenschaften und der Psychologie hat Herr Dr. Ponschab zudem Ausbildungen in NLP, Business-Coaching sowie der systemischen Beratung durchlaufen.

1 Einführung und Grundlagen der Mediation
2 Ablauf und Rahmenbedingungen der Mediation
3 Verhandlungstechniken und –kompetenz
4 Gesprächsführung/Kommunikationstechniken
5 Konfliktkompetenz
6 Recht der Mediation
7 Recht in der Mediation
8 Persönliche Kompetenz, Haltung und Rollenverständnis

Die Prüfung umfasst eine Mediation anhand eines ausgewählten Praxisfalls.

Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Wirtschaftsmediator/-in (IHK)“.

Die Aus- und Weiterbildung in der Mediation richtet sich an alle in der öffentlichen und privaten Wirtschaft tätigen Personen in Positionen von Führung, Beratung, Vermittlung, Vertragsvereinbarung und –durchführung. Ziel der Weiterbildung ist es, den Teilnehmenden das Wissen und die Techniken für die Tätigkeit als Mediator/-in in wirtschaftlichen Kontexten zu vermitteln.

• ein Studium oder eine solide, berufliche Qualifizierung mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung
• „Lebenserfahrung“ – Vollendung des 28. Lebensjahres
• Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Reflexion des eigenen Verhaltens

Bei erfolgreicher Teilnahme an der Zertifikatsprüfung erhalten Sie das Zertifikat „Wirtschaftsmediator/-in (IHK)“.

inkl. Zertifikatsprüfung.

Förderung nach QualiScheck Rheinland-Pfalz

Für die berufliche Weiterbildung bietet das Land Rheinland-Pfalz eine Fördermöglichkeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Mit dem Förderprogramm QualiScheck können – auch außerhalb des betrieblichen Kontextes – individuell geplante berufliche Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsort in Rheinland-Pfalz bezuschusst werden, und zwar jährlich mit bis zu 1.500 Euro. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter https://www.qualischeck.rlp.de oder unter der Telefonnummer 0800 5888432. Bitte beachten Sie, dass der QualiScheck vor der Anmeldung zum Kurs vorliegen muss.

Förderprogramm Betriebliche Weiterbildung

Der Europäische Sozialfonds und das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz unterstützen Unternehmen bei der Finanzierung von betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen. Diese Förderung für Unternehmen beträgt dabei bis zu 50 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben je Teilnehmenden und ist auf maximal 1.500 Euro je Teilnehmenden begrenzt – insgesamt bis zu 30.000 Euro je Kalenderjahr. Förderfähig sind sowohl die Teilnahme an externen Weiterbildungsmaßnahmen als auch die Durchführung von Inhouse-Seminaren oder Inhouse-Lehrgängen. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter https://www.berufliche-weiterbildung.rlp.de oder unter der Telefonnummer 0800 5888432. Bitte beachten Sie, dass der Antrag zu Förderung vor der Anmeldung zur Weiterbildungsmaßnahme vorliegen muss.

Termine und Orte

4.590 €

nach § 4 Nr. 22 a bzw. § 4 Nr. 21 a UStG umsatzsteuerfrei | Änderungen vorbehalten

In den Warenkorb

Termininformation

Veranstaltungsort

Teilnehmerinformationen

Kontakt

Artur Laux

Artur Laux Tel: +49 261 30471-75 Fax: +49 261 30471-79 laux@ihk-akademie-koblenz.de

Sie möchten dieses Angebot gerne exklusiv für Ihr Unternehmen buchen? Bei uns im Haus oder bei Ihnen vor Ort?

Rückruf anfordern

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und eine*r unserer Mitarbeiter*innen wird sich in Kürze bei Ihnen melden.






    Kurse werden geladen...

    Seminarfinder

    Schlagworte

    Fachbereiche

    Kursart

    Beginn

    Suchen
    Seminarfinder