Dieser Kurs ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das Passwort ein um fortzufahren.

Ok
Das eingegebene Passwort ist falsch.
← Zurück

Geprüfte/-r Betriebswirt/-in - Master Professional in Business Management nach dem Berufsbildungsgesetz

BerufsbegleitendHöhere BerufsbildungOnline Kursnummer 501BWLO | Als PDF herunterladen | Zurück zur Übersicht

Bereiten Sie sich mit Live Online Training ortsunabhängig und zielorientiert auf den IHK-Abschluss "Geprüfte/-r Betriebswirt/-in“ vor.

NACH DER NEUEN VERORDNUNG

Sie haben bereits Berufserfahrung gesammelt, eine erste berufliche Fortbildung, wie z. B. Fachwirt oder Fachwirtin, absolviert und möchten gerne weiter in Richtung anspruchvolle berufliche Herausforderungen oder Führungsverantwortung durchstarten? Durch unseren praxisorientierten Lehrgang zum Geprüften Betriebswirt / zur Geprüften Betriebswirtin nach der neuen Verordnung erweitern Sie Ihre berufliche Handlungsfähigkeit und sind in der Lage, in Unternehmen und Organisationen unterschiedlicher Art, Größe und Wirtschaftszweige eigenständig und verantwortlich strategische Entscheidungen vorzubereiten und umzusetzen. Dabei berücksichtigen Sie die ökonomischen, ökologischen und ethischen Handlungsfelder eines nachhaltigen Wirtschaftens.

Der anerkannte Abschluss Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin ist im Deutschen Qualifikationsrahmen auf Niveau 7 eingeordnet, also auf dem gleichen Niveau wie die hochschulischen Masterabschlüsse (www.dqr.de). Neben der Abschlussbezeichung Geprüfter Betriebswirt / Geprüfte Betriebswirtin kann auch die Abschlussbezeichung Master Professional in Business Management nach dem Berufsbildungsgesetz geführt werden.

Das Lehrgangsformat: Live Online Training

Der Lehrgang bietet eine zeitlich kompakte und überwiegend ortsunabhängige Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung. Die Inhalte werden im Format des Live Online Trainings vermittelt. Der Unterricht findet in einem Online-Seminarraum zweimal wöchentlich statt. So können Sie ortsunabhängig am Unterricht teilnehmen und profitieren von der Begleitung durch Dozierende und der Zusammenarbeit in einer festen Lerngruppe. Ergänzend gibt es zwei Präsenzphasen vor Ort: zwei Tage zum Start des Lehrgangs zur Einführung in die Inhalte sowie eine weitere Woche zum Ende des Lehrgangs zur kompakten Prüfungsvorbereitung.

  • Unternehmensspezifische Strategiefelder erkennen und ausgestalten
  • Normenbestimmte und finanzwirtschaftliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Unternehmensstrategie bewerten
  • Nationale und internationale Leistungsprozesse organisieren
  • Unternehmensorganisation zur Sicherstellung der Leistungs- und Unternehmensprozesse unter Berücksichtigung strategischer Vorgaben gestalten
  • Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen
  • Projektarbeit und projektbezogenes Fachgespräch

Was verbirgt sich nun hinter diesen Inhalten?

Unternehmensspezifische Strategiefelder erkennen und ausgestalten

Sie lernen,

  • eine von ethischen Grundsätzen geprägte Unternehmenspolitik zu formulieren,
  • Grundsätze einer verantwortungsvollen, transparenten und auf eine langfristige Steigerung des Unternehmenswerts ausgerichtete Unternehmensführung einzuhalten,
  • aus dem Unternehmensleitbild Unternehmensziele abzuleiten,
  • Maßstäbe und Standards als strategische Elemente für ein integriertes Managementsystem festzulegen,
  • Trends erkennen und in der Unternehmensstrategie zu berücksichtigen,
  • Formen der Marktforschung anwenden und Marktanalysen entsprechend den Gegebenheiten des Unternehmens entwickeln, durchführen und die Ergebnisse zu nutzen,
  • Compliance bei der Ausgestaltung der Strategiefelder zu berücksichtigen,
  • aus der Unternehmensstrategie abgeleitetes Personalmanagement auszugestalten,
  • Logistik als unterstützendes Element in der Unternehmensstrategie zu berücksichtigen.

Normenbestimmte und finanzwirtschaftliche Rahmenbedingungen im Hinblick auf die Unternehmensstrategie bewerten

Sie lernen,

  • kulturelle, rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten bei der Umsetzung von Strategien auf Auslandsmärkten zu beachten,
  • grundlegende Entscheidungen vorzubereiten,
  • Finanzierung und Liquidität im Hinblick auf strategische Entscheidungen sicherzustellen,
  • Möglichkeiten der Rechtsanwendung, insbesondere auch der Gestaltung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichtes, für strategische Entscheidungen aufzuzeigen und zu bewerten,
  • Auswirkungen steuerlicher Regularien auf die Unternehmensstrategie aufzuzeigen und zu bewerten,
  • Ergebnisse des Controllings für strategische Entscheidungen zu nutzen.

Nationale und internationale Leistungsprozesse organisieren

Sie lernen

  • Marketingstrategien und Marketinginstrumente entsprechend den Anforderungen nationaler und internationaler Märkte zu entwickeln und einzusetzen,
  • Möglichkeiten der Finanzierung internationaler Geschäfte analysieren und passende Finanzierungsinstrumente einzusetzen,
  • Leistungsprozesse unter Beachtung der Einflüsse der nationalen und internationalen Märkte zu gestalten und zu organisieren,
  • Auswirkungen technologischer Entwicklungen auf das Unternehmen zu berücksichtigen und darauf bezogene Maßnahmen umzusetzen,
  • qualitatives und quantitatives Personalmanagement sowie Personalführung zu gestalten,
  • im Rahmen des Projektmanagements Projekte zu planen, zu steuern und zu kontrollieren. 
Unternehmensorganisation zur Sicherstellung der Leistungs- und Unternehmensprozesse unter Berücksichtigung der strategischen Vorgaben gestalten“

Sie lernen,

  • Beschlussvorlagen für strukturelle Entscheidungen, insbesondere hinsichtlich des Standortes, vorzubereiten,
  • Maßnahmen der strategischen Personalressourcen- und Nachfolgeplanung zu steuern,
  • Ausrichtung der Unternehmensorganisation an die Grundsätze einer verantwortungsvollen, transparenten und auf eine langfristige Steigerung des Unternehmenswerts orientierten Unternehmensführung sicherzustellen,
  • Organisationsentwicklung unter besonderer Berücksichtigung interkultureller und ethischer Aspekte auszurichten und zu überwachen.

Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen

Sie lernen,

  • integrierte Managementsysteme ausgerichtet an den strategischen Vorgaben zu implementieren und weiterzuentwickeln,
  • strategisches Controlling zu gestalten, zu überwachen und weiterzuentwickeln,
  • Informationssysteme an technologischen Entwicklungen auszurichten,
  • Personalmanagement zu gestalten, zu überwachen und weiterzuentwickeln,
  • Prozesse eines an ethischen Aspekten ausgerichteten Wertemanagements zu überwachen.

Und wie sieht die Prüfung aus?

Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung besteht aus drei zu bearbeitenden Aufgabenstellungen, d. h. aus drei Prüfungen an drei Tagen. Jede Aufgabenstellung umfasst mehrere Aufgaben. Die Bearbeitungszeit für jede Aufgabenstellung beträgt 240 Minuten. Dabei werden die drei Aufgabenstellungen aus der Beschreibung einer betrieblichen Situation abgeleitet und sind aufeinander abgestimmt. In jeder Aufgabenstellung werden Aufgaben zu jedem Handlungsbereich gestellt.

Innerhalb jeder Aufgabenstellung sind die Aufgaben zu einem Handlungsbereich in englischer Sprache formuliert und müssen auch in englischer Sprache beantwortet werden.

Mündliche Prüfung

Damit Sie zur mündliche Prüfung zugelassen werden können, müssen Sie die schriftliche Prüfung abgelegt haben.

In der mündlichen Prüfung (max. 45 Min.) sollen Sie nachweisen, dass Sie in der Lage sind, Fachinhalte angemessen und sachgerecht zu kommunizieren. Dabei sollen Sie Probleme der betrieblichen Praxis analysieren und bewerten können, um Vorschläge zur Lösung der Probleme zu entwickeln und für den betrieblichen Einsatz zu beurteilen. Die mündliche Prüfung umfasst alle Handlungsbereiche, der Schwerpunkt soll auf „Planung, Steuerung und Überwachung von Unternehmensprozessen wahrnehmen“ liegen.

Projektbezogener Prüfungsteil

Zum letzten Teil der Prüfung, der Projektarbeit und der Präsentation mit anschließendem projektarbeitsbezogenen Fachgespräch, werden Sie nur zugelassen, wenn Sie die schriftliche und mündliche Prüfung bestanden haben.

Wichtig dabei: Nur wenn Sie die Projektarbeit bestanden haben, dürfen Sie die letzte mündliche Prüfung, d. h. die Präsentation der Projektarbeit und das projektarbeitsbezogene Fachgespräch, ablegen.

Die passenden schriftlichen bundesweiten Prüfungstermine:

13.06.2023 IHK-Prüfung Aufgabenstellung 1
14.06.2023 IHK-Prüfung Aufgabenstellung 2
20.06.2023 IHK-Prüfung Aufgabenstellung 3
(Änderungen vorbehalten)

Die Termine für die mündlichen Prüfungen und die Projektarbeit werden von der jeweils prüfenden IHK festgelegt.

DIe Zielgruppe wird im Menüpunkt Voraussetzungen beschrieben.

Folgende Zugangsvoraussetzungen gelten

  1. eine bei einer zuständigen Stelle erfolgreich abgelegte Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz, die zu einem Abschluss mit der Abschlussbezeichnung Fachwirt oder Fachwirtin, Fachkaufmann oder Fachkauffrau führt, oder zu einem vergleichbaren kaufmännischen Fortbildungsabschluss nach dem Berufsbildungsgesetz,
  2. eine bei einer zuständigen Stelle erfolgreich abgelegte Prüfung nach der Handwerksordnung zum „Geprüften Kaufmännischen Fachwirt nach der Handwerksordnung" oder zur „Geprüften Kaufmännischen Fachwirtin nach der Handwerksordnung",
  3. eine erfolgreich abgelegte staatliche oder staatlich anerkannte Prüfung an einer auf eine Berufsausbildung aufbauenden kaufmännischen Fachschule und eine nach dem Abschluss mindestens einjährige Berufspraxis oder
  4. einen wirtschaftswissenschaftlichen Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer nach Landesrecht den Hochschulen gleichgestellten Akademie und eine nach dem Abschluss mindestens einjährige Berufspraxis.

Die Berufspraxis muss inhaltlich wesentliche  Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Betriebswirts/einer Geprüften Betriebswirtin haben.

Abweichend davon kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten erworben zu haben, die der beruflichen Handlungsfähigkeit der in den Punkten 1 - 4 bezeichneten Personen vergleichbar sind und die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Die Prüfung zum Geprüften Betriebswirt wird vor der IHK abgelegt (s. Zugangsvoraussetzungen).

Wenn Sie die Prüfung in Koblenz ablegen möchten, können Sie Ihre Zulassungsvoraussetzungen über folgendes Portal prüfen lassen:

https://www.ihk-koblenz.de/ihk-online-portal

Bitte beachten Sie, dass für diese Prüfung Englischkenntnisse notwendig sind. Hierüber beraten wir Sie gerne.

Rechtsgrundlage ist die neue Verordnung zum anerkannten Fortbildungsabschluss Geprüfter Betriebswirt nach dem Berufsbildungsgesetz  / Geprüfte Betriebswirtin nach dem Berufsbildungsgesetz – Master Professional in Business Management nach dem Berufsbildungsgesetz Verordnung vom 18.12.2020, (BGBl. I S. 3079)

Wenn Sie Genaueres wissen möchten, finden Sie diese Verordnung unter

https://www.bmbf.de/de/fortbildungsordnungen.php.

Die Verordnung enthält alle wichtigen Einzelheiten zum Thema Prüfung.

Der anerkannte Abschluss „Geprüfte/-r Betriebswirt/-in - Master Professional in Business Management nach dem Berufsbildungsgesetz“ ist im Deutschen Qualifikationsrahmen auf Niveau 7 eingeordnet, also auf dem gleichen Niveau wie die Masterabschlüsse der Hochschulen.

Weitere Informationen zum Deutschen Qualifikationsrahmen finden Sie unter www.dqr.de.

Die Prüfungsgebühr richtet sich nach der jeweils geltenden Gebührenordnung der prüfenden IHK.

Eine Ratenzahlung für die Teilnahmekosten per Lastschriftverfahren (18 Monatsraten) ist ohne Aufpreis möglich. Bitte sprechen Sie uns dazu an.

Der Teilnehmer kann den Lehrgang in Schrift- oder Textform ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ende der ersten sechs Monate nach Vertragsschluss mit einer Frist von sechs Wochen, nach Ablauf des ersten Halbjahres jederzeit mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Bei einer Kündigung werden die bis dahin angefallenen Lehrgangskosten anteilig abgerechnet. Das beiderseitige Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt (s. Allgemeine Geschäftsbedingungen).

Förderung über Aufstiegs-Bafög möglich.

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Ämtern für Ausbildungsförderung der Landkreise oder kreisfreien Städte oder unter www.aufstiegs-bafoeg.de.

Termine und Orte

4.896 €

nach § 4 Nr. 22 a bzw. § 4 Nr. 21 a UStG umsatzsteuerfrei | Änderungen vorbehalten

In den Warenkorb

Termininformation

Veranstaltungsort

Teilnehmerinformationen

Kontakt

Jutta Wiedemann

Jutta Wiedemann Tel: +49 261 30471-72 Fax: +49 261 30471-79 wiedemann@ihk-akademie-koblenz.de

Sie möchten dieses Angebot gerne exklusiv für Ihr Unternehmen buchen? Bei uns im Haus oder bei Ihnen vor Ort?

Kurse werden geladen...

Seminarfinder

Schlagworte

Fachbereiche

Kursart

Beginn

Suchen
Seminarfinder