Dieser Kurs ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das Passwort ein um fortzufahren.

Ok
Das eingegebene Passwort ist falsch.
← Zurück

Online Reputationsmanager/-in (IHK)

LehrgangOnline Kursnummer 504RB | Als PDF herunterladen | Zurück zur Übersicht

Stärken und sichern Sie strategisch und operativ die digitale Reputation Ihres Unternehmens.

Die Reputation eines Unternehmens steht heutzutage in engem Zusammenhang mit der Online-Welt. Dies eröffnet dem Unternehmen neue, ungeahnte Präsentations- und Vertriebsmöglichkeiten. Mit einer erhöhten Online-Präsenz steigt jedoch auch die Gefahr der Schädigung des Rufs des Unternehmens. Die Prävention von möglichen Schäden, Intervention während der Krise und Rehabilitierung der Unternehmensreputation sind zentralen inhaltlichen Bausteine dieses Lehrgangs.

Im Laufe des Lehrgangs erlangen die Teilnehmer Kenntnisse, um rechtlich, organisatorisch und analytisch-überwachend den Ruf des Unternehmens zu gestalten und zu schützen. 

Mit Abschluss des Lehrgangs sind die Teilnehmenden in der Lage, das erlangte Wissen in der Kommunikation im Bereich der onlinebasierten Werbe-, Vertriebs- und Vernetzungskanäle unternehmensfördernd einzusetzen.

Modul 1: Online Reputation im Unternehmen: Rahmenbedingungen, Recht und Steuerung

  • Reputation und Image im Unternehmen – Analyse der Ausgangslage
  • Grundlagen: Begrifflichkeiten, Tools und Instrumente
  • Analyse von relevanten Personen- und Interessengruppen
  • Überblick über die Gesetze: GG, BGB, AGG, UrhG, UWG, DS-GVO+BDSG, TMG, sowie Europäische und internationale Vorschriften und deren Bedeutung im Reputationsmanagement Best Practice Beispiele
  • Art 2+1, 5 GG, wahre/unwahre Tatsachen in Abgrenzung zu Meinungsäußerungen sowie die
  • Grenze zur Diffamierung, §§ 1004, 823 BGB Unterlassung und Schadensersatz, Äußerungsdelikte §§ 185ff StGB; Beispiele, Fallstudien, Trends und Entwicklungen

Modul 2: Prävention: Vorbereitung auf den Krisenfall

  • Entwicklung einer langfristigen Präventions-Strategie
  • Aufbau eines Schutzwalls (durch Erstellung, Ausrichtung und strategisch sinnvolle Platzierung von Inhalten)
  • Implementierung Frühwarnsysteme sowie Deutung, Auswertung und Aufbereitung der Ergebnisse für GL
  • Inhaltliche und prozessuale Vorbereitung auf Online- & Offline-Krisenfälle
  • Szenarien, Krisenleitfaden, Implementierung Krisenstab, Erstellung von Guidelines und Alarmketten
  • Einbindung sozialer Netzwerke Beispiele, Fallstudien, Trends und Entwicklungen

Modul 3: Intervention: Bewältigungsstrategien im Krisenfall

  • Exkurs: Krisenkommunikation als Deeskalationsstrategie
  • Schritte der Intervention/Eskalationsstufen/Evaluierung des Krisenfalls
  • Psychologische und organisatorische Bearbeitung der Krise
  • Kommunikative Krisenbewältigung
  • Beobachtung und Monitoring des Krisenverlaufs
  • Reaktion auf juristische Fragestellungen der Online-Krise
  • Negative Inhalte beseitigen

Modul 4: Praxissimulation: Aktives Arbeiten im Krisenfall

  • Theorie: Shitstorm
  • Einführung in den Shitstormsimulator
  • Praxisübungen
  • Feedbackrunde

Modul 5: Analyse: Auswertung des Krisenfalls

  • Analyse der Praxisübungen
  • Vorbereitung auf einen Shitstorm
  • Angreifertypen erkennen
  • Motivationen verstehen
  • „Richtige“ & „Falsche“ Kommunikation
  • Reaktionsmöglichkeiten
  • 20 Regeln der Krisenkommunikation

Modul 6: Rehabilitierung: Aufbauarbeit nach der Krise

  • Evaluation und Einschätzung des Schadens
  • Ab wann wird externe Unterstützung benötigt und welche? (Juristen, Reputationsagenturen)
  • Strategische Maßnahmen
  • Methoden und Tools
  • Erstellung und SEO für neue positive Inhalte, sowie Verdrängung negativer Inhalte
  • Gestärkt aus der Krise gehen. Aus Fehlern lernen, an Erfolgen wachsen und Learnings dokumentieren.

Erforderliche Leistungen für den Erhalt des IHK-Zertifikates:

Am Ende des Lehrgangs wird eine Facharbeit von jedem Teilnehmenden erarbeitet und präsentiert. Voraussetzung für die Vergabe des Zertifikats ist das Bestehen dieser und eine Anwesenheitspflicht von mind. 80% der angebotenen Unterrichtseinheiten. Zur Anwesenheit zählen dabei die Onlinetermine als auch die Onlineübungen. Der Lehrgang endet mit der 10-minütigen Präsentation der Facharbeit und der Vergabe des Zertifikats „Online Reputationsmanager (IHK)".

Ablauf

Der gesamte Lehrgang wird komplett online durchgeführt. Die Einführung findet im Rahmen einer Videokonferenz statt, ebenso der Zertifikatsabschluss. Für die Einführung erhalten die Teilnehmer per Mail einen Link zum virtuellen Raum und eine kleine Anleitung über die technische Ausstattung. Hierfür wird ein Laptop/PC mit Webcam, ein Headset und eine LAN-Verbindung benötigt. Wöchentlich wird ein neues Thema auf der Lernplattform freigeschaltet. Die Teilnehmer erhalten Lehrmaterial auf der Lernplattform, das sie bearbeiten (Texte, Tests, Aufgaben). Am Anfang der Woche findet ein Online-Seminar mit dem Dozenten statt. Hier halten die Dozenten eine Präsentation als Einstieg in das Wochenthema und es besteht die Möglichkeit, mit dem Dozenten in den Austausch zu gehen

Der Lehrgang ist konzipiert für alle Mitarbeiter in Organisationen und Unternehmen, die Verantwortung für die Online-Reputation übernehmen. Dies betrifft Akteure in den Bereichen interne und externe Kommunikation, Marketing und Kundenberatung. Aber auch Mitarbeiter aus der IT, Personal und aus Produktionsbereichen können einen wichtigen Beitrag zum guten Ruf des Unternehmens leisten. Sie erweitern ihre digitalen Kompetenzen bezüglich der Logik von Online-Reputation und erhalten wertvolle Hinweise zur Gestaltung der internen und externen Kommunikation.

Es werden Kenntnisse der Social-Media-Kanäle vorausgesetzt. Folgende technische Voraussetzungen müssen gegeben sein:

  • Headset
  • Webcam
  • LAN-Anschluss

Im Lehrgang werden übliche Internetaktivitäten wie E-Mail, Recherchen im Netz etc. vorausgesetzt. Ebenso ist es für die Praxisübungen erforderlich, sich Accounts in verschiedenen (kostenfreien Tools) anzulegen und sich in Tools einzuarbeiten.

Bei erfolgreicher Teilnahme an der Zertifikatsprüfung erhalten Sie das Zertifikat „Online Reputationsmanager/-in (IHK)“.

Qualischeck

Für die berufliche Weiterbildung bietet das Land Rheinland-Pfalz für Maßnahmen eine Fördermöglichkeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.qualischeck.rlp.de oder unter der Telefonnummer 0800 5888432.
Bitte beachten Sie, dass der QualiScheck vor der Anmeldung zum Kurs vorliegen muss.

 

KOMPASS-Förderung für Solo-Selbstständige

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat, kofinanziert mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfond Plus (ESF Plus), ein Förderprogramm speziell für Solo-Selbstständige aufgestellt. Die Weiterbildung “Online Reputationsmanager (IHK)” ist förderfähig. Nutzen Sie die KOMPASS-Förderung für (Solo-)Selbstständige und bekommen Sie 90% der Weiterbildungskosten erstattet. Weitere Informationen unter: https://www.esf.de/portal/DE/ESF-Plus-2021-2027/Foerderprogramme/bmas/kompass.html

Termine und Orte

1.990 €

nach § 4 Nr. 22 a bzw. § 4 Nr. 21 a UStG umsatzsteuerfrei | Änderungen vorbehalten

Bitte Termin auswählen

Termininformation

Veranstaltungsort

Teilnehmerinformationen

Kontakt

Ansprechpartnerin Jennifer Johnson

Jennifer Johnson Tel: +49-261-30471-32 Fax: +49-261-30471-23 johnson@ihk-akademie-koblenz.de

Sie möchten dieses Angebot gerne exklusiv für Ihr Unternehmen buchen? Bei uns im Haus oder bei Ihnen vor Ort?

Rückruf anfordern

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und eine*r unserer Mitarbeiter*innen wird sich in Kürze bei Ihnen melden.






    Bitte bestätige, dass Du ein MENSCH bist, indem Du den Globus auswählst.

    Kurse werden geladen...

    Seminarfinder

    Schlagworte

    Fachbereiche

    Kursart

    Beginn

    Suchen
    Seminarfinder