Dieser Kurs ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das Passwort ein um fortzufahren.

Ok
Das eingegebene Passwort ist falsch.
← Zurück

Ausbildung der Ausbilder: Online-Fernlehrgang

LehrgangFernlehrgangOnline Kursnummer 601AdAF | Als PDF herunterladen | Zurück zur Übersicht

Flexibler Online-Fernlehrgang für die Ausbildung der Ausbilder in einem Mix aus Selbstlernen und Online-Training

Ausbilder/-innen haben einen wichtigen Job im Unternehmen. Sie spielen eine zentrale Rolle darin, ob die betriebliche Ausbildung erfolgreich ist oder nicht. Dabei betreuen und beurteilen sie nicht nur die Auszubildenden, sondern müssen die gesetzlichen Rahmenbedingungen kennen und Probleme frühzeitig erkennen.

Dies erfordert passende berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen, die angehende Ausbilder/-innen neben der beruflichen und persönlichen Eignung unter Beweis stellen müssen. Der Nachweis geschieht in aller Regel durch die Prüfung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO), auf welche dieser Lehrgang vorbereitet.

Der Lehrgang vermittelt Ihnen ein umfangreiches und fundiertes berufs- sowie arbeitspädagogisches Fachwissen und damit das passende Know-how für die Ausbilder-Eignungsprüfung.

Das Lehrgangsformat: Kombination aus Selbstlernen und Online-Training

Die Kombination aus Selbstlernen und ergänzenden Online-Unterricht eignet sich für Sie, wenn Sie sich überwiegend zeit- und ortsunabhängig mit den Inhalten der Weiterbildung auseinandersetzen möchten, aber nicht auf eine optimale Betreuung durch Dozent/-innen und das Lernen in der Gruppe verzichten möchten.

Der gesamte Fernlehrgang erstreckt sich über 2,5 Monate (inkl. Lernpausen) mit zeitunabhängigen Selbstlernphasen sowie 6 Online-Seminaren, jeweils abends ab 18:00 Uhr. Zur Vorbereitung auf den praktischen Teil der Prüfung kann darüber hinaus eine individuelle Online-Sprechstunde wahrgenommen werden.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Strukturiertes Lernen durch eine optimierte Lehrgangsplanung
  • Flexibel von jedem Ort aus Lernen
  • Betreuung durch Tutorinnen und Tutoren über die komplette Lehrgangsdauer
  • Feste und überschaubare Kursgruppen
  • Online-Unterrichtsstunden zum Austausch und Einüben der Inhalte
  • Online-Campus für Kommunikation und Lernmaterialien
  • Digitale und gedruckte Kursunterlagen
  • Lernvideos zur Themenvertiefung
  • Üben mit Prüfungsfragen zur Selbstkontrolle und individuell korrigierten Einsendeaufgaben
  • Intensive Prüfungsvorbereitung mit Unterstützung zum praktischen Prüfungsteil

Der Lehrgang ist bei der staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) unter der Nummer 5128621 zugelassen - dies sichert Ihnen eine methodisch-didaktische und verbraucherrechtliche Qualität.

Mit Abschluss der Weiterbildung können Sie Methoden und Instrumente für eine Tätigkeit als Ausbilder/-in im Unternehmen anwenden. Sie überblicken wie der Ablauf einer betrieblichen Ausbildung geregelt ist und können die notwendigen Ausbildungsvoraussetzungen prüfen. Sie können die Ausbildung organisatorisch vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken.

Sie sind außerdem in der Lage die Auszubildenden während Ihrer gesamten Ausbildungszeit fachlich sowie didaktisch zu betreuen und wissen, wie Sie Auszubildende zum erfolgreichen Abschluss führen.

Die Inhalte orientieren sich an den Prüfungsanforderungen und Handlungsfeldern der Ausbilder-Eignungsverordnung:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Der Fernlehrgang richtet sich an Personen, die Ausbilder/-in werden und sich in einer flexiblen und ortsunabhängigen Form auf die Prüfung nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) vorbereiten wollen.

Der Lehrgang bereitet auf die Prüfung gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) vor. Zur Zulassung zur Prüfung nach Ausbilder-Eignungsverordnung sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Um jedoch als Ausbilder/-in im Betrieb tätig zu werden muss die fachliche und persönliche Eignung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) § 28 ff. nachgewiesen werden.


Prüfung

Die Prüfung wird von der Industrie- und Handelskammer als zuständige Stelle durchgeführt.

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung zum Lehrgang ist unabhängig von der Anmeldung zur Prüfung. Hierzu müssen Sie sich bei der Industrie- und Handelskammer Ihres Wohn- oder Arbeitsorts gesondert anmelden. Ihre zuständige Prüfungsstelle finden Sie hier: https://www.ihk.de

Wenn Sie die Prüfung bei der IHK Koblenz ablegen möchten, können Sie Ihre Prüfungsanmeldung im IHK-Online-Portal Fortbildung durchführen: https://www.ihk-koblenz.de/ihk-online-portal

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Die schriftlichen Prüfungen finden in der Regel bundeseinheitlich jeden ersten Dienstag im Monat statt. Die praktische Prüfung folgt ungefähr ein bis drei Wochen später.


Technische Voraussetzungen

Der Fernlehrgang wird über unseren Online-Campus organisiert und betreut. Es findet Unterricht im Online-Seminarraum statt. Daher benötigen Sie Zugriff auf einen Computer mit Internet-Zugang und Sicherheit im Umgang mit Internet-Anwendungen sowie gängiger Office-Software. Auf die Lerninhalte kann auch ergänzend mit mobilen Geräten zugegriffen werden.

Für die Teilnahme im Online-Seminarraum wird ein Headset empfohlen. Die Teilnahme ist ebenso über ein eingebautes Mikrofon und Lautsprecher möglich, aber ggf. mit Einbußen in der Tonqualität verbunden. Eine Webcam ist darüber hinaus für die Zusammenarbeit im Online-Seminarraum dringend zu empfehlen.

Auf Wunsch 3 Monatsraten per Lastschrifteinzug.
Die Höhe der Gebühr für die Prüfung richtet sich nach der jeweils gültigen Gebührenordnung der prüfenden Industrie- und Handelskammer (bei der Industrie- und Handelskammer Koblenz derzeit 150,00 €). Die Prüfungsgebühr wird von der prüfenden Industrie- und Handelskammer in Rechnung gestellt.

Leistungsumfang

  • Zugang zum Online-Campus und digitalen Lernmedien
  • Umfangreiches Lehrbuch zu allen vier Handlungsfeldern
  • Gesetzessammlung
  • Einsendeaufgaben zum Üben der Lerninhalte
  • Selbstlernfragen und Lösungshinweise zu jedem Handlungsfeld
  • Prüfungssimulationen
  • Umfassende Betreuung durch Tutor/-innen
  • 6 Online-Seminare und optional zusätzlich 1 Online-Sprechstunde

Förderung nach QualiScheck Rheinland-Pfalz

Für die berufliche Weiterbildung bietet das Land Rheinland-Pfalz eine Fördermöglichkeit aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Mit dem Förderprogramm QualiScheck können – auch außerhalb des betrieblichen Kontextes – individuell geplante berufliche Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten mit Hauptwohnsitz oder Arbeitsort in Rheinland-Pfalz bezuschusst werden, und zwar jährlich mit bis zu 1.500 Euro. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter qualischeck.rlp.de oder unter der Telefonnummer 0800 5888432. Bitte beachten Sie, dass der QualiScheck vor der Anmeldung zum Kurs vorliegen muss.

Förderprogramm Betriebliche Weiterbildung

Der Europäische Sozialfonds und das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz unterstützen Unternehmen bei der Finanzierung von betrieblichen Weiterbildungsmaßnahmen. Diese Förderung für Unternehmen beträgt dabei bis zu 50 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben je Teilnehmenden und ist auf maximal 1.500 Euro je Teilnehmenden begrenzt – insgesamt bis zu 30.000 Euro je Kalenderjahr. Förderfähig sind sowohl die Teilnahme an externen Weiterbildungsmaßnahmen als auch die Durchführung von Inhouse-Seminaren oder Inhouse-Lehrgängen. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter berufliche-weiterbildung.rlp.de oder unter der Telefonnummer 0800 5888432. Bitte beachten Sie, dass der Antrag zu Förderung vor der Anmeldung zur Weiterbildungsmaßnahme vorliegen muss.

Bildungsprämie

Mit der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung Erwerbstätige mit geringerem Einkommen, die eine berufsbezogene Weiterbildung machen möchten. Gefördert wird die individuelle Weiterbildung, unabhängig vom Arbeitgeber. Mit dem Prämiengutschein erhalten Förderberechtigte die Hälfte der Veranstaltungskosten für ihre Fortbildung, bis zu 500 Euro.

Detaillierte Informationen sowie Antragsformulare finden Sie unter bildungspraemie.info

Termine und Orte

630 €

nach § 4 Nr. 22 a bzw. § 4 Nr. 21 a UStG umsatzsteuerfrei | Änderungen vorbehalten

In den Warenkorb

Termininformation

Veranstaltungsort

Teilnehmerinformationen

Kontakt

Sarah Pfahl

Sarah Pfahl Tel: +49 261 30471-71 Fax: +49 261 30471-79 pfahl@ihk-akademie-koblenz.de

Sie möchten dieses Angebot gerne exklusiv für Ihr Unternehmen buchen? Bei uns im Haus oder bei Ihnen vor Ort?

Rückruf anfordern

Vereinbaren Sie einen Rückruf

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und eine*r unserer Mitarbeiter*innen wird sich in Kürze bei Ihnen melden.






    Kurse werden geladen...

    Seminarfinder

    Schlagworte

    Fachbereiche

    Kursart

    Beginn

    Suchen
    Seminarfinder