Höhere Berufsbildung: Beruflicher Erfolg und Karriere auch ohne Studium möglich

Der Trend, dass junge Menschen nach dem Abitur, ein Studium an einer Hochschule oder Universität anstreben, ist ungebrochen und die Tendenz noch immer anhaltend. Dagegen bleibt bei manchen kleinen und mittelständischen Unternehmen die Suche nach einem Auszubildenden leider erfolglos. Was zur Folge hat, dass das Unternehmen keine eigenen Fachkräfte mehr ausbilden kann, die in Zukunft benötigt werden, wenn bestehende Fachkräfte das Unternehmen wechseln oder in den Ruhestand gehen.

Wer sich für ein Studium entscheidet, denkt häufig an die hervorragenden beruflichen Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten, die scheinbar nur der Besuch einer Hochschule oder Universität bieten kann. Diese Sicht auf die Dinge basiert aber nicht selten auf falschen Vorstellungen und Erwartungen. Ein Studium ist nicht immer der Schlüssel für den eigenen beruflichen Erfolg. Es lohnt sich, genauer hinzuschauen und dabei die Möglichkeiten einer beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung stärker in den Fokus zu rücken.

Auch eine Ausbildung und im Anschluss daran eine fachspezifische Fort- oder Weiterbildung macht Sie attraktiv für Unternehmen. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung stehen Ihnen vielfältige Weiterbildungen mit öffentlich-rechtlichem Abschluss zur Verfügung, mit denen Sie Ihre beruflichen Perspektiven deutlich vorantreiben können.

Die höhere Berufsbildung ist eine praxisorientierte Alternative zu einem Studium. Das spiegelt sich auch in der Einstufung der Abschlüsse im Deutschen Qualifikationsrahmen, DQR, wider. Der DQR hat u.a. die Aufgabe, transparent zu machen, in welchem Maße eine Ausbildung oder ein Studium am Ende vergleichbar ist.
Im Ergebnis sind die Fachwirte- und Meisterabschlüsse auf dem gleichen Niveau wie die hochschulischen Bachelorabschlüsse und die (Technischen) Betriebswirte auf dem gleichen Niveau wie die hochschulischen Masterabschlüsse eingeordnet.

Fortbildungen der höheren Berufsbildung bereiten auf Fach- und Führungsaufgaben vor. Sie unterscheiden sich inhaltlich, je nach Branche oder Unternehmensbereich, in dem Sie arbeiten oder arbeiten möchten. Als Absolvent sind Sie damit optimal auf Fach- und Führungsaufgaben vorbereitet. Ein weiteres Plus: Die Abschlüsse sind in allen Bundesländern gleichermaßen anerkannt.

Diese Fakten sprechen für sich. Und sind auf Ihrem Weg der Entscheidung, ob Ausbildung oder Studium das Richtige ist, vielleicht unterstützend und zielführend.

Unsere Lehrgänge der Höheren Berufsbildung:

  • Geprüfte/-r Bilanzbuchhalter/-in
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Büro- und Projektorganisation
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Einkauf
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Logistiksysteme
  • Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Marketing
  • Geprüfte/-r Fremdsprachenkorrespondent/-in Englisch
  • Geprüfte/-r Handelsfachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Immobilienfachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Industriefachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Personalfachkaufmann/-frau
  • Geprüfte/-r Technische/-r Fachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Tourismusfachwirt/-in
  • Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in
  • Betriebswirte Geprüfte/-r Betriebswirt/-in
  • Geprüfte/-r Technische/-r Betriebswirt/-in
  • Geprüfte/-r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in
  • Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in
  • Geprüfte/r Industriemeister Fachrichtungen Elektrotechnik, Keramik, Kunststoff/Kautschuk, Logistik, Mechatronik, Metall
  • Operative IT-Professionals

Kurse werden geladen...

Kursfinder

Schlagworte

Fachbereiche

Kursart

Beginn

Suchen
Kursfinder